Bildstelle

Für verschiedene Anwendungsbereiche und Verwendungszwecke wird im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz Archivgut digitalisiert. Die hauseigene Bildstelle ist mit Aufsichts- und Flachbettscannern verschiedener Größen und mit einem Fotostudio ausgestattet.

Erstellung von Aufsichtsscans – Akten und Kleinformate

Unterlagen mit einer Größe bis zu 40 x 60 cm werden mit Aufsichtsscannern materialschonend digitalisiert. Dies umfasst den Großteil des Archivguts: die zahlreichen Akten und Amtsbücher.

Im Rahmen der Auftragsdigitalisierung (Digitalisierung on Demand) oder im Rahmen der Schutzdigitalisierung werden die Unterlagen in der Regel mit Einzelseiten aufgenommen. Eingebundene kleinere Hefte werden doppelseitig, Tabellen, Plänen und Grafiken seitenübergreifend digitalisiert. Sehr dünnes, transparentes Material wird zur besseren Lesbarkeit farbig hinterlegt. Werden Archivalien vollständig digitalisiert, werden ein Grau- und Farbkeil sowie ein Maßband mit aufgenommen.

Die Ausgabe der Dateien erfolgt in 300 dpi bezogen auf die Originalgröße als:

JPG:

  • kleine Datei mittlerer Kompressionsstufe mit durchschnittlich 1,5 MB
  • geeignet als Lesekopie am Bildschirm und für einfache Ausdrucke

TIFF:

  • große Datei, unkomprimiert mit durchschnittlich 30 MB
  • einfache Druckqualität, ohne nachträgliche Bildbearbeitung

Kennziffern für die Bestellung: JPG, TIFF

Digitale Fotografie – Großformate, High Quality und Spezialaufnahmen

Vorlagen ab einer Größe von ca. 40 x 60 cm sowie dreidimensionale Vorlagen und Miniaturen werden mit hochauflösenden Kamerasystemen digitalisiert.

Digitalaufnahmen alternativ zu Aufsichtsscans

Alternativ zu Aufsichtsscans können Digitalaufnahmen von nahezu allen Vorlagengrößen erstellt werden; von Akten und Amtsbüchern werden dann in der Regel nur Einzelseiten aufgenommen. Das Dokument wird schwarz hinterlegt, um ein Durchscheinen der dunklen Tinte der Rückseite zu vermeiden. Dünneres, transparentes Papier wird weiß oder neutralgrau hinterlegt. Eine Farbreferenzkarte und ein Maßband werden immer mit aufgenommen.

Die Ausgabe der Dateien erfolgt mit einer Auflösung von 300 dpi bis zu einer Vorlagengröße von 90 x 120 cm:

TIFF:

  • große Datei, unkomprimiert mit durchschnittlich 60 MB
  • hochauflösende Druckqualität, mit nachträglicher Bildbearbeitung

Höhere Auflösungen sind nach Rücksprache in Abhängigkeit der Vorlagengröße möglich.

Kennziffern für die Bestellung: DIG

Digitalisierung von Karten und Plänen

Die Digitalisierung von Karten und Plänen erfolgt mittels hochauflösender Digitalkamerasysteme mit einer Zielauflösung von 300dpi bezogen auf das Originalformat der Karte. Überformate werden in der Regel in mehreren Teilen aufgenommen und anschließend digital montiert, so dass auch bei sehr großen Formaten originalgetreue Detailabbildungen möglich sind.

In Absprache und in Abhängigkeit vom Verwendungszweck können Detailaufnahmen der Karten und Pläne erstellt und in der jeweils erforderlichen Auflösung bereitgestellt werden.

TIFF:

  • große Datei, unkomprimiert mit durchschnittlich 260 MB
  • hochauflösende Druckqualität, mit nachträglicher Bildbearbeitung

Kennziffern für die Bestellung: DIG

Digitalisierung von Urkunden und Aufschwörungstafeln mit Siegeln

Die Digitalisierung der Urkunden aus dem 12. bis 19. Jahrhundert wird ebenfalls mittels hochauflösender Digitalkamerasysteme mit einer Zielauflösung von 300 dpi bezogen auf das Originalformat der Urkunde vorgenommen.

In Absprache und in Abhängigkeit vom Verwendungszweck können Detailaufnahmen der Urkunden und Tafeln erstellt und in der jeweils erforderlichen Auflösung bereitgestellt werden.

Eine Besonderheit sind die bei vielen Urkunden und bei einigen Aufschwörungstafeln angehängten oder aufgeprägten Siegel, die eine gesonderte fotografische Behandlung erfordern. Während eine gleichmäßige Reproduktionsbeleuchtung optimal für die Wiedergabe des flachen Dokuments ist, wird das dreidimensionale Siegel speziell ausgeleuchtet.

Verschiedene Arten von Siegeln und Materialien mit unterschiedlicher Reflektivität erfordern jeweils individuelle Ausleuchtungskonzepte. Allein die größere Anzahl verschiedener Siegel an einer einzigen Urkunde macht oft die Ausleuchtung jedes einzelnen Siegels nötig. Auch die Papierstruktur oder andere Details können mit einer individuellen Beleuchtung betont werden.

TIFF:

  • große Datei, unkomprimiert mit durchschnittlich 60 - 220 MB
  • hochauflösende Druckqualität, mit nachträglicher Bildbearbeitung

Kennziffern für die Bestellung: DIG, DIGS

Objektfotografie

Neben Papierdokumenten, die den Großteil des Archivguts ausmachen, gibt es auch Objekte, die in der Bildstelle digital fotografiert werden.

Auch Akten oder andere Schriftstücke können mittels Tabletop-Aufnahmen, weniger wegen des Textes, denn als Objekt fotografiert werden.

Die Ausgabe der Dateien erfolgt mit einer Auflösung von mindestens 300 dpi:

TIFF:

  • große Datei, unkomprimiert mit durchschnittlich 40 MB
  • hochauflösende Druckqualität, mit nachträglicher Bildbearbeitung

Kennziffern für die Bestellung: DIGS

Multispektralfotografie

Texte oder Textteile, die durch Wasser- oder Brandschäden verloren gegangen sind, können zum Teil mit Hilfe der Multispektralfotografie wieder sichtbar gemacht werden. Hierfür wird die Vorlage mit ultraviolettem Licht, mit Infrarotlicht oder durch Anregung des Materials mit verschiedenen Wellenlängen fotografiert, wodurch Teile der nicht mehr „sichtbaren“ Tinte einige Wellenlängen wieder fluoreszierend emittieren können. Das Schriftbild kann somit wieder lesbar werden.

Die Ausgabe der Dateien erfolgt mit einer Auflösung von mindestens 300 dpi bezogen auf das Originalformat:

TIFF:

  • große Datei, unkomprimiert mit durchschnittlich 30 MB
  • hochauflösende Druckqualität, mit nachträglicher Bildbearbeitung

Bestellung: auf Anfrage

Fine Art-Prints

Die im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz angefertigten Digitalisate können zusätzlich als Ausdruck zur Verfügung gestellt werden. Neben einfachen Ausdrucken (Laserdrucker) werden auch hochwertige, farbgetreue und lichtechte FineArt Pigment-Drucke in den Formate DIN A4 bis DIN A2 erstellt.

Kennziffern für die Bestellung: LD 3, LD 4, DP 2, DP 3, DP 4

Durchlichtscans

Glasnegative sowie Negative und Diapositive aus den Beständen des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz werden im Durchlichtverfahren gescannt und digital nachbearbeitet.

Kennziffer für die Bestellung: SCAN

Mikroformen

Archivgut, für dessen Benutzung Mikroformen vorliegen, Mikrofiche oder Mikrofilm, werden nicht durch die Digitalisierungswerkstatt digitalisiert. Im Forschungssaal des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz können Benutzer*innen selbständig Digitalisate von Mikroformen anfertigen und in den Formaten DIN A3 und DIN A4 ausdrucken (Laserdrucker). Daneben können Ausdrucke von Mikroformen bestellt werden.

Kennziffern für die Bestellung: RP 3, RP 4

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.