Personalakten

Personalakten und Unterlagen von Verwaltungsbeamten auf zentraler Überlieferungsebene befinden sich in einer großen Anzahl von Reposituren.

Einen Schwerpunkt bilden die Bestände I. HA Rep. 77 Ministerium des Innern, I. HA Rep. 125 Ober-Examinationskommission beziehungsweise Prüfungskommission für höhere Verwaltungsbeamte, I. HA Rep. 125 A Technisches Oberprüfungsamt für höhere bautechnische Verwaltungsbeamte und I. HA Rep. 125 B Prüfungsamt für Gewerbeaufsichtsbeamte.

Darüber hinaus sind in sämtlichen Ministerialbeständen Vorgänge über das dort tätige Personal vorhanden. Der Bestand I. HA Rep. 76 Kultusministerium enthält ebenfalls Personalunterlagen, jedoch keine Personalakten von einzelnen Universitätsprofessoren, sondern nur Akten über deren Anstellung und Besoldung.

In Betracht kommen auch die Überlieferungen I. HA Rep. 89 Geheimes Zivilkabinett und I. HA Rep. 96 und 96 A Geheimes Kabinett. Weitere Archivalien mit Personalangelegenheiten sind in der II. HA Generaldirektorium, der III. HA Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten, der VI. HA Familienarchive und Nachlässe und im Brandenburg-Preußischen Hausarchiv zu finden.

In geringer Zahl sind Personalakten auch in den hier vorhandenen Überlieferungen von Provinzialbehörden enthalten, nämlich der X. HA Brandenburg, der XIV. HA Westpreußen, der XVI. HA Posen und der XX. HA Historisches Staatsarchiv Königsberg.

Einen ersten Überblick bieten die von 1794 bis 1939 erschienenen Preußischen Staatshandbücher, die bei den einzelnen Behörden auch die dort tätigen höheren Beamten (allerdings ohne Vornamen) nennen. Für die Zeit davor kann häufig auf die Provinzial-Adresskalender zurückgegriffen werden. 

Literaturauswahl

  • Handbuch über den Königlich Preußischen Hof und Staat, Jahrgänge 1794-1939. 
  • Grundriß der deutschen Verwaltungsgeschichte, 1815 - 1945, Hrsg.: Walter Hubatsch, Bde. 1-17, Bd. 22, 1975 ff. 
  • Bauer, Volker: Repertorium territorialer Amtskalender und Amtshandbücher im Alten Reich. Adreß-, Hof-, Staatskalender und Staatshandbücher des 18. Jahrhunderts, Band 1: Nord- und Mitteldeutschland. Frankfurt am Main 1997. 
  • Haß, M.: Die preußischen Adreßkalender und Staatshandbücher als historisch-statistische Quellen. In: Forschungen zur Brandenburg-Preußischen Geschichte, 20, 1907.

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.