Zusammenarbeit intensiviert

News vom 13.07.2021

Die Jahresmitgliederversammlung der Historischen Kommission zu Berlin e.V. wählte Frau Prof. Dr. Ulrike Höroldt, Direktorin des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz, zur neuen Vorsitzenden.

Logo der Historischen Kommission zu Berlin
Logo © Historische Kommission zu Berlin e.V.

Mit der Wahl der neuen Vorsitzenden endet die langjährige Amtszeit ihres Vorgängers Prof. Dr. Michael Wildt (Humboldt-Universität zu Berlin), der die neue Vorsitzende künftig als Stellvertreter unterstützen wird.

Frau Prof. Höroldt freut sich über die Wahl, welche die Rolle der Archivarbeit in der Historischen Kommission unterstreicht. Die neue Vorsitzende möchte die Zusammenarbeit zwischen dem Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz und der Historischen Kommission zu Berlin zum beiderseitigen Nutzen verstärken. 

Die Historische Kommission zu Berlin e.V., wiederbegründet 1959, ist eine wissenschaftliche Vereinigung. Sie fördert und initiiert Forschungen auf dem Gebiet der Landesgeschichte Berlin-Brandenburgs sowie Brandenburg-Preußens durch wissenschaftliche Projekte, Publikationen, Vorträge, Tagungen und andere öffentliche Veranstaltungen. 

Mit dem Netzwerk HiKo_21, das junge Forscher*innen anspricht, betreibt sie ferner Nachwuchsförderung auf diesen Gebieten.
 

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.