Kolonien in Afrika, Asien und im Pazifik

Die Anfänge der Kolonialpolitik Brandenburg-Preußens liegen am Ende des 17. und zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Zu dieser Zeit wurden im Auftrag des Kurfürsten durch die Brandenburgisch-Afrikanische Kompagnie Handelsstützpunkte an der sogenannten Goldküste (heute Ghana) sowie an der Westküste Afrikas (heute Mauretanien und Westsahara) errichtet. Der Pertinenzbestand I. HA GR Rep. 65 Marine- und Afrikanische Kompagniesachen enthält Akten des Geheimen Rats, der 1682 gegründeten Brandenburgisch-Afrikanischen Kompagnie sowie des 1681 errichteten Marine- und Admiralitätskollegiums. Die Akten dokumentieren den Überseehandel der Afrikanischen Kompagnie mit Kolonialwaren nach Europa sowie Sklaven nach Nordamerika, der sich über die dänische Karibikinsel St. Thomas vollzog. Dieser Archivbestand ist durch ein Findbuch erschlossen, das im Forschungssaal eingesehen werden kann. Viele weitere Quellengruppen, vor allem zur Kolonialpolitik des Deutschen Reiches im 19. und 20. Jahrhundert (Deutsch-Ostafrika, Deutsch-Neuguinea, Deutsch-Südwestafrika, Kamerun, Kiautschou, Samoa, Togo, Witu), können bereits über die Archivdatenbank recherchiert werden.

Wichtige Bestände:

Zentrale Überlieferungen

  • I. HA GR Rep. 11 Auswärtige Beziehungen, Akten (Diplomatische Korrespondenz mit Residenten und Gesandten in Portugal, Ostfriesland, den Niederlanden und England) 1693-1713
  • I. HA GR Rep. 34 Herzogtum Kleve, Grafschaft Mark, Grafschaft Ravensberg; Beziehungen zu den Niederlanden (Diplomatische Korrespondenz mit den Niederlanden über die Afrikanische Kompagnie und deren Verkauf an die Niederländisch-westindische Kompagnie) 1690-1721
  • I. HA Rep. 89 Geheimes Zivilkabinett (vor allem Aktengruppe 14: Kolonien) 1884-1919
  • I. HA Rep. 87 Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten (Landwirtschaftsabteilung) 1856-1916
  • I. HA Rep. 76 Kultusministerium (Zentralbüro, Allgemeine Verwaltung, Evangelisch-geistliche Angelegenheiten, Wissenschaft, Medizinalverwaltung) 1811-1918
  • I. HA Rep. 77 Ministerium des Innern (Generalabteilung, Polizeiabteilung, Militärabteilung) 1830-1915
  • I. HA Rep. 81 Gesandtschaften und Konsulate nach 1807 (für Hamburg und München Kolonialsachen eigens ausgewiesen) 1815-1918
  • I. HA Rep. 120 Ministerium für Handel und Gewerbe ( vor allem Aktengruppe C XIII: Außenhandel) 1829-1918
  • I. HA Rep. 208 A Seminar für Orientalische Sprachen 1887-1918
  • I. HA Rep. 151 Finanzministerium (Hauptbüro, Zollabteilung, Aktengruppe Deutsche Kolonien) 1860-1918
  • I. HA Rep. 183 Staatsmünze, Generalmünzdirektion (Ausmünzung für afrikanische Territorien) 1889-1913
  • I. HA Rep. 194 Geologische Landesanstalt 1881-1918
  • I. HA Rep. 93 B Ministerium der öffentlichen Arbeiten 1881-1918
  • III. HA Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten (Politische, Handelspolitische sowie Rechtsabteilung) 1815-1918 

Nachlässe und Sammlungen

  • VI. HA Nachlass Heinrich Schnee (Gouverneur in Deutsch-Ostafrika 1912-1919) 
  • VI. HA Nachlass Ernst Nigmann (Offizier in Deutsch-Ostafrika)
  • VI. HA Nachlass Karl Braun (Botaniker im Dienste des Reichskolonialamts in Deutsch-Ostafrika) 
  • VI. HA Nachlass Friedrich Theodor Althoff (Ministerialdirektor im Kultusministerium, Korrespondenz mit Staatssekretär Dernburg 1907 und Konsul Göring in Kaapstad 1885-1886) 
  • VI. HA Nachlass Robert von Keudell (Diplomat, Korrespondenz mit Petermann, Rohlfs und der Gesellschaft für Erdkunde zur Mission Gustav Nachtigals nach Innerafrika 1869-1870) 
  • VI. HA Nachlass Georg Friedrich Knapp (Prof. für Nationalökonomie in Strassburg, Materialien zur Kolonisierung Afrikas durch Portugal und Spanien und die Entstehung der deutschen Kolonien Angra Pequena und Kamerun) 
  • VI. HA Nachlass Joseph Maria von Radowitz (d.J.) (Diplomat, Korrespondenz mit G. Nachtigal und Jesco von Puttkamer) 
  • VI. HA Nachlass Friedrich Schmidt-Ott (Kultusminister, Sachakten zur Bedeutung afrikanischer Häfen für Südpolarexpeditionen sowie zu Forschungen in Südwest-, Ost- und Südafrika) 
  • VI. HA Nachlass Gustav von Schmoller (Historiker, Materialien des Kolonialwirtschaftlichen Aktionskomitees zur Verbreitung kolonialistischer Ideen 1907) 
  • VI. HA Nachlass Alfred Graf von Waldersee (Generalfeldmarschall, Manuskripte von Dr. Schroeder, „Vorschläge für unser koloniales Programm in Afrika“ 1890 sowie „Was wir aus dem Burenkrieg lernen können“ 1902) 
  • VI. HA Nachlass Otto Schloifer (Major der Schutztruppe in Deutsch-Ostafrika 1898) 
  • VI. HA Nachlass Carl Heinrich Becker (Kultusminister, Tagebuchaufzeichnungen des Herzogs Adolf Friedrich von Mecklenburg, Kaiserlicher Gouverneur von Togo 1912) 
  • VIII. HA, C, Nr. 465 Haberland-Devers, Herta (Erinnerungen „Deutsch-Ostafrika 1908-1920, gedruckt).

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.